Franzl Design Award

Österreichs einziger Design Award mit Community Voting


Teilnahmebedingungen

1. DER VERANSTALTER

Die druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH (im Folgenden kurz „Veranstalter“) veranstaltet den druck.at Designaward „Franzl“ (im Folgenden „DDA“). Der DDA ist Österreichs erster Kreativ Award mit Community-Voting. Das Ziel ist es, der österreichischen Kreativ- und Printbranche eine Plattform zu geben, mittels derer die besten Arbeiten und Projekte einem breiten Publikum vorgestellt werden sollen. Sämtliche weiterführende Details zum DDA sind unter designaward.druck.at zu finden.

 

2. TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  • Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich natürliche Personen, die zum Stichtag 15.01.2018 (Beginn Einreichphase) das 16. Lebensjahr vollendet haben (im Folgenden kurz „Teilnehmer/in“).
  • Jede/r Teilnehmer/in hat auf Aufforderung des Veranstalters seine/ihre Identität durch Einsendung einer Kopie des Reisepasses oder eines anderen amtlichen Lichtbildausweises (Führerschein, Personalausweis) nachzuweisen. Sollten derartige Nachweise trotz Aufforderung nicht rechtzeitig erbracht werden, kann dies zum Ausschluss aus dem Wettbewerb und/oder zum Verlust der Gewinnberechtigung führen. Mit der Einreichung eines Projektes/Exponates (im Folgenden kurz „Einreichung“) erklärt der/die Teilnehmer/in, die Teilnahmebedingungen gelesen und verstanden zu haben sowie damit einverstanden zu sein.
  • Teilnehmer/innen in der Kategorie Jungdesigner dürfen zum Stichtag 13. April 2018 noch nicht das 26. Lebensjahr vollendet haben.
  • Jeder/r Teilnehmer/in darf insgesamt maximal 5 Projekte einreichen.

 

3. FORMALE ANFORDERUNG

Voraussetzung für sämtliche Einreichungen, die an dem DDA teilnehmen wollen, ist Folgendes:

  • Der fristgerechten Übermittlung von entweder mindestens 3 verschiedenen Bildansichten des eingereichten Exponates oder eines fertig geschnitten Videobeitrages mit einer maximalen Länge von 30 Sekunden.
  • Sämtliche Videobeiträge mit denen eine Einreichung erfolgt müssen auf www.youtube.com hochgeladen werden.
  • Es sind ausschließlich Einreichungen, welche in Österreich oder der Schweiz gedruckt wurden, zur Teilnahme berechtigt. Dies ist dem Veranstalter nach Aufforderung nachzuweisen.
  • Ausnahmslos verboten sind Einreichungen welche anstößige, diskriminierende und menschenverachtende Inhalte zum Inhalt haben sowie Einreichungen, welche gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen. Eine derartige Einreichung wird ohne weitere Angabe von Gründen von der Teilnahme ausgeschlossen.

 

4. WETTBEWERBSVERLAUF UND GEWINNER/INNENERMITTLUNG

Der Wettbewerbsverlauf und die Gewinnerermittlung gestalten sich wie folgt:

 

4.1. Allgemeines

  • Sämtliche Einreichungen müssen derart fristgerecht übermittelt werden, dass sie dem Veranstalter bis zum 28. Februar 2018, 23:59 zugegangen sind. Fehler bei der Übermittlung gehen zu Lasten des/der Teilnehmer/in. Später zugegangene Einreichungen können nicht mehr berücksichtigt werden.
  • Der Veranstalter prüft die Einreichungen auf die formalen Kriterien gemäß Punkt 3. dieser Teilnahmebedingungen, bevor sie für die Teilnahme am Wettbewerb zugelassen werden.
  • Alle zugelassenen Einreichungen nehmen am Wettbewerb teil, und findet die anschließende Bewertung durch ein Onlinevoting (Community-Voting) statt. Die Teilnahme am Onlinevoting findet ab 1.März 2018 statt.

 

4.2. Gewinner/innenermittlung durch Onlinevoting

  • Alle Einreichungen, die vom Veranstalter zugelassen werden, nehmen automatisch am Onlinevoting teil. Das Onlinevoting startet am 1. März 2018, und endet am 31. März 2018 um 23:59.
  • Betrug oder Betrugsversuche beim Onlinevoting (wie zB Einsetzen von Scripts, Umgehung des Captchas, Löschung von Cookies etc.) sind verboten. Bei Betrug oder Betrugsversuch behält sich der Veranstalter den sofortigen Ausschluss vom Wettbewerb vor. 
  • Das Community-Voting und die Jury-Bewertung finden gleichzeitig von 1.-31. März statt. Vorraussetzung zur Teilnahme am Voting ist ein Facebook-Account. Jedes Mitglied der Fachjury wählt die TOP 3 Einreichungen pro Kategorie aus. Im Anschluss wird die Auswahl aller Juroren zusammengelegt und das Community-Voting entscheidet über die endgültige Platzierung. Sollte eine Einreichung besonders viele Votings erhalten haben, aber nicht unter den Nominierungen sein, kann ein Publikumspreis in Betracht gezogen werden.

4.3. Gewinner/innenermittlung durch Juryvoting

  • Das Juryvoting erfolgt durch eine unabhängige, mehrköpfige Fachjury, die vom Veranstalter bestimmt wird. Die Abstimmungen der Fachjury erfolgt in geheimer nicht öffentlicher Sitzung. Die Entscheidungen des Veranstalters und der Fachjury im Auswahlverfahren sind endgültig und auf dem Rechtsweg nicht anfechtbar.

Die ermittelten Sieger/innen des Wettbewerbs werden im Rahmen des Galaabends am 13. April 2018 in Wien bekannt gegeben.

 

5. PREISE

Im Rahmen des DDA werden Geldpreise im Gesamtwert von insgesamt  EUR 15.000,-- vergeben.

 

5.1. Geldpreis für den Sieger der Kategorie „Jungdesigner/in“ in AT und CH

Dem/r Sieger/in der Kategorie „Jungdesigner“ steht ein Geldpreis in der Höhe von EUR 3.000,-- pro Unterkategorie zur Verfügung. Weiters erfolgt die Aufnahme in die Jahresausgabe des DDA-Gewinnerbuches kostenfrei.

 

5.2. Preis für die Kategorie „Grafikdesigner“ in AT und CH

Dem/r Sieger/in einer Unterkategorie in der Kategorie „Grafikdesigner“ steht die Verwendung des DDA Siegels auf allen Kommunikationskanälen zu. Außerdem wird der/die Sieger/in in allen Presseaussendungen und Kommunikationsmaßnahmen des Veranstalters erwähnt. Weiters erfolgt die Aufnahme in die Jahresausgabe des DDA-Gewinnerbuches kostenfrei.

 

5.4. Auszahlung

Die Geldpreise werden durch den Veranstalter zeitnah nach der Siegerehrung auf, durch die Preisträger/innen genannte Konten, innerhalb der EU überwiesen. Pro Gewinn kann nur ein Konto (IBAN, BIC) angegeben werden. Für den Fall, dass mehrere Personen hinter einer Einreichung stehen ist der/die gegenüber dem Veranstalter nach außen hin auftretende Teilnehmer/in für die Verwendung bzw. Verteilung des Preisgeldes selbst verantwortlich.

 

6. AUSSCHLUSSKRITERIEN

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer/innen vom Wettbewerb auszuschließen:

  • Wenn diese gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen. Teilnehmer/innen, die versuchen den Wettbewerbsverlauf zu stören oder zu manipulieren, werden ebenfalls von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Wenn einzelne Einreichungen gegen diese Teilnahmebedingungen oder gegen die YouTube Community-Guidelines (siehe https://www.youtube.com/yt/policyandsafety/de/communityguidelines.html) oder gegen geltendes Recht oder gegen die Rechte Dritter verstoßen.
  • Darüber hinaus behält sich der Veranstalter das Recht vor, einzelne Einreichungen auch dann vom Wettbewerb auszuschließen, wenn diese anstößig sind oder gegen die guten Sitten verstoßen.
  • ​​​​​​​Ein Ausschluss durch den Veranstalter aus welchem Grund auch immer, erfolgt unter keinerlei Angabe von Gründen.
  • Für den Fall, dass eine Einreichung gegen geltendes Recht verstößt oder Rechte Dritter verletzt, so hat der/die Teilnehmer/in den Veranstalter für daraus resultierende Schäden/Nachteile schad- und klaglos zu halten.
  • ​​​​​​​Für den Fall, dass dem Veranstalter Unregelmäßigkeiten bei dem Onlinevoting auffallen, behält er sich das Recht vor einzelne Einreichungen oder Teilnehmer entweder vom Wettbewerb gänzlich auszuschließen, oder Punkteabzüge bei der Bewertung durchzuführen.

7. RECHTEEINRÄUMUNG DURCH DIE TEILNEHMER/INNEN

 

  • ​​​​​​​Mit ihrer Teilnahme räumen die Teilnehmer/innen dem Veranstalter und/oder Dritten, die im Einverständnis des Veranstalters für diesen handeln, das Recht ein an den von ihnen im Rahmen des Wettbewerbs eingereichten Arbeiten und Projekten (einschließlich an von den Teilnehmer/innen übermittelten Abbildungen davon), sowie Reproduktionen davon in unveränderter oder veränderter Form, zu werblichen oder redaktionellen Zwecken zu verbreiten oder veröffentlicht oder in sonstiger Weise zu nutzen. Die Übertragung ist räumlich, zeitlich und nach Verwendungszweck unbeschränkt. Der/die Teilnehmer/in nimmt zur Kenntnis, dass diese Zustimmung unentgeltlich erfolgt.
  • ​​​​​​​Dies umfasst insbesondere das Recht die Arbeiten und Projekte (sowie Abbildungen und Videos davon) in diesem Zusammenhang gänzlich oder teilweise öffentlich zugänglich zu machen, zur Verfügung zu stellen, zu senden, zu vervielfältigen, zu verbreiten, unkörperlich wiederzugeben, sowie auf jede sonstige derzeit oder künftig mögliche Art zu nutzen (gleichgültig ob heute schon bekannt). Dies umfasst auch die digitale und Online-Nutzung und Verwertung (insbesondere auf Datenträger, Social Media sowie Websites, wie insbesondere designaward.druck.at und www.druck.at, sowie mittels Streaming, Download oder anderer digitaler Verbreitungsmethoden). Abbildungen der Arbeiten und Projekte (insbesondere Fotos und Videos) dürfen auch in jeder Form bearbeitet und zusammengeschnitten werden.
  • ​​​​​​​Darüber hinaus erklären sich die Teilnehmer/innen mit der Teilnahme am Wettbewerb damit ausdrücklich und unwiderruflich einverstanden, dass die aufgrund und im Rahmen dieser Veranstaltung von ihnen erstellten Bild-, Ton- und Videoaufnahmen sowie Reproduktionen davon in unveränderter oder veränderter Form, von dem Veranstalter und/oder von Dritten, die im Einverständnis des Veranstalters für diesen handeln, zu werblichen oder redaktionellen Zwecken verbreitet oder veröffentlicht oder in sonstiger Weise genutzt werden dürfen. Die Übertragung ist räumlich, zeitlich und nach Verwendungszweck unbeschränkt. Der/die Teilnehmer/in nimmt zur Kenntnis, dass diese Zustimmung unentgeltlich erfolgt.
  • ​​​​​​​Diese Rechtseinräumung ist durch die Möglichkeit, die ausgelobten Preise zu gewinnen zur Gänze abgegolten. Weitere Ansprüche auf eine Vergütung für die Rechtseinräumung bestehen nicht.
  • ​​​​​​​Die Teilnehmer/innen versichern, dass die Einreichung von ihnen selbst erstellt wurde und bestätigen und gewährleisten gegenüber dem Veranstalter, dass sie über sämtliche der oben genannten Rechte in Bezug auf die von ihnen eingereichten Projekte, dabei verwendeter vorbestehender oder dafür geschaffener Werke uneingeschränkt verfügen und diese dem Veranstalter ohne die Verletzung von Rechten Dritter einräumen können und dass die Ausübung dieser Rechte nicht in Rechte Dritter (einschließlich Persönlichkeitsrechte) eingreift.
  • ​​​​​​​Sollten die Teilnehmer/innen selbst nicht Rechteinhaber bezüglich der eingestellten Inhalte sein, bestätigen und garantieren sie, alle erforderlichen Rechte, Lizenzen, Gestattungen, Einwilligungen, Vollmachten und Befugnisse wirksam eingeholt zu haben und den Veranstalter diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.
  • ​​​​​​​Die Teilnehmer/innen erklären sich weiters einverstanden, dass ihre im Zuge der Einreichung zur Verfügung gestellten persönlichen Daten (Name, Adresse, E-Mail) elektronisch gespeichert und vom Veranstalter verwendet und verarbeitet werden dürfen. Der/die Teilnehmer/in ist ausdrücklich damit einverstanden, dass druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH ihm/sie künftig per E-Mail über Produktaktionen aus der Druckerbranche und andere kundenrelevante Themen informiert.  In diesem Zusammenhang erteilt der/die Teilnehmer/in auch seine ausdrückliche Zustimmung, dass der Veranstalter mittels E-Mail oder diesen gleichartige Kommunikationsmittel sowie durch direkte Mailing Aktionen sämtliche Produkte des Veranstalters bewerben darf. Die Einwilligung des/der Teilnehmers/in für den Erhalt des Newsletters und der Werbung erfolgt freiwillig und kann jederzeit ohne Einfluss auf die Teilnahme am DDA durch Aktivierung der "Abbestell-Funktion" im Newsletter/Werbung widerrufen werden.
  • Die Teilnehmer/innen erklären sich damit einverstanden, dass Bilder und Namen der Teilnehmer/innen in Druckwerken des Veranstalters aller Art, auch für Werbezwecke im Zusammenhang mit diesem Wettbewerb und allfälliger Ausstellungen für diesen oder eine andere ähnliche Veranstaltung verwendet und veröffentlicht werden.

 

8. HAFTUNG, HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

  • ​​​​​​​Der Veranstalter haftet gegenüber den Teilnehmer/innen nur für Schäden, wenn diese vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt worden sind.
  • ​​​​​​​Die Haftung für entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen.
  • ​​​​​​​Der/die Teilnehmer/innen stimmen der gänzlichen oder teilweisen Veröffentlichung der Arbeiten und Projekte nach freiem Ermessen des Veranstalters zu. Den Teilnehmer/innen ist bewusst, dass eine Veröffentlichung im Hinblick auf die Begründung von Schutzrechten (zB Geschmacksmuster) neuheitsschädlich sein könnte. Der Veranstalter haftet daher nicht für Schäden, die durch gänzliche oder teilweise Veröffentlichung der Arbeiten und Projekte entstehen könnten.
  • ​​​​​​​Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Aussagen von Jurymitgliedern und anderer am Wettbewerb teilnehmenden Personen.
  • ​​​​​​​Sollten zur Abwicklung der DDA Dritte durch den Veranstalter beauftragt werden, so gelten die oben dargestellten Haftungsbeschränkungen auch zugunsten Dritter.
  • ​​​​​​​Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

 

9. SONSTIGES

  • ​​​​​​​Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den DDA jederzeit ohne Vorankündigung abbrechen oder beenden zu können. Dies gilt insbesondere bei Fehlern der Soft und/oder Hardware, Beschädigungen durch Computerviren, und/oder aus sonstigen technischen und/oder rechtlichen Gründen, welche die Verwaltung, die Sicherheit, die Integrität und/oder reguläre und ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs beeinflussen. In solchen Fällen hat der Veranstalter zudem das Recht, den DDA nach seinem Ermessen zu modifizieren.
  • ​​​​​​​Der DDA unterliegt ausschließlich Österreichischem Recht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • ​​​​​​​Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
  • ​​​​​​​Als ausschließlicher Gerichtstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Teilnahme am Wettbewerb wird das sachlich zuständige Gericht für Wien Innere Stadt vereinbart.

​​​​​​​